Filmland Thüringen

Das könn´n wir ooch...

Ab 1. Oktober starten wir eine neue Filmreihe im METROPOL KINO

Gefördert von der Thüringer Staatskanzlei zeigen wir von Oktober bis Dezember 2020 insgesamt 28 Filme, die in Thüringen gedreht oder produziert, von ThüringerInnen inszeniert wurden oder einen thüringischen Hintergrund haben.

Es gibt sie, die lebendige Film- und Kinoszene Thüringens, und wir heben sie in diesem Herbst auf ein Podest.

Einige der Filme sind vor der Wiedereröffnung des METROPOL im Jahr 2014 entstanden und waren den Geraern also noch gar nicht zugänglich, andere haben einen thüringischen Hintergrund in ihrer Story/ ihrem Thema oder thüringer Protagonisten, manche haben eine große gesellschaftliche Relevanz und gehören unbedingt auch wiederholt in unser Arthausprogramm. Außerdem wollen wir jungen thüringer FilmemacherInnen eine Chance geben, ihre Filme im Kino zu zeigen. Sogar ein international produzierter Film ist dabei, der von Thüringen mitproduziert wurde, Astrid über die unvergleichliche Astrid Lindgren.

Ein guter Übergang zum Kinderfilm, dessen Spektrum wir mit Rubinrot, Saphirblau, Smaragdgrün, Sputnik und Orangentage noch einmal deutlich erweitern. Einige andere wiederholen wir sehr gern noch einmal und bereichern damit auch unser Herbstferienprogramm.

Zur Reihe gehören auch mehrere Dokumentationen, Space Dogs ist dabei ganz aktuell und gerade auch bundesweit gestartet. Es gibt ein Wiedersehen mit fast schon Klassikern wie Die geliebten Schwestern über Friedrich Schiller und seine Frauen im Dezember, und am 9.11. um 15:30 Uhr einmalig Nackt unter Wölfen, eine Neuverfilmung des Romans von Bruno Apitz von 2015 zu sehen.

Hier finden Sie alle Filme und Termine vom Oktober. November und Dezember folgen in Kürze.

Wir sehen uns!

Alle bereits geplanten Vorstellungen für November 2020 fallen leider aus.

 

 

Filmland Thüringen