Premieren, Filmgespräche und noch viel mehr

Begegnen Sie den Menschen, die vor oder hinter der Kamera Filme und Geschichten gestalten und stellen Sie Ihre Fragen. Dafür veranstalten wir regelmäßig besondere Kinoabende mit Filmgespräch und laden Gäste von auswärts ein.

Divider
In einem Land,

+++ IN EINEM LAND, DAS ES NICHT MEHR GIBT +++

PREVIEW am 03.10. um 20:15 Uhr
FILMGESPRÄCH am 08.10. um 17:30 Uhr

Filmgespräch mit Regisseurin Aelrun Goette und Protagonisten

Gedreht 2021 an Schauplätzen der Geraer Innenstadt

Filminhalt:
Suzie (Marlene Burow) steht im Ostberlin 1989 kurz vor dem Abitur, als sie von der Schule fliegt und sich plötzlich alleine durchschlagen muss. Auf dem Weg zu ihrem Job als Facharbeiterin im Kabelwerk Oberspree wird sie zufällig fotografiert. So kommt es, dass das Foto auf dem Cover der ostdeutschen Frauenzeitschrift „Sibylle“ landet und Suzie über Nacht zu einem gefragten Fotomodel wird. Eine ganz neue Welt öffnet sich der jungen Frau. Eine Welt voller schillernder Persönlichkeiten und aufregender Gelegenheiten - vorbei der sozialistische Alltag in der Fabrik. Sie lernt den exzentrischen Rudi (Sabin Tambrea) kennen, der im Berliner Untergrund für die hedonistische Szene der Stadt seine eigene Mode entwirft. Außerdem gibt es noch den Fotografen Coyote (David Schütter), der außergewöhnliche, verführerische Aufnahmen macht, die allerdings in Zeitschriften nie abgedruckt werden. Für die Drei ist ihre Begegnung der Beginn eines ganz besonderen Sommers voller Liebe und Zusammenhalt, aber auch Schmerz und Verlust ...

Regie: Aelrun Goette
Darsteller: Marlene Burow, Sabin Tambrea, David Schütter
101 Min
FSK: 12 (Kinder ab 6 Jahren haben Einlass in Begleitung eines Erwachsenen)

Divider
Solange

+++ SOLANGE SIE NOCH ARME HABEN +++

am 04.10. um 19:30 Uhr

Filmgespräch mit Regisseurin Luisa Bäde und Protagonist Frank Karbstein

Filminhalt:
Ein Studioraum. Puppen. Frank Karbstein. Erinnerdn, reflektierend, spielend, erzählend.
Die 1980er Jahre der DDR - die Gruppe um den Puppenspieler Frank wird wegen der Verteilung von pazifistischen Flugblättern festgenommen. Nach der Verurteilung zu einer Haftstrafe bekommen die Angeklagten das Angebot, über den geheimen Freikauf politischer Häftlinge in den Westen zu gehen. Frank bleibt. Ebenso die Frage: Wer hat sie verraten? Unterschiedliche Wahrheiten und Erinnerungen stehen nebeneinander.

Dokumentarfilm
Regie + Buch: Luisa Bäde
93 Min

Divider
Mucklas

+++ DIE MUCKLAS ... UND WIE SIE ZU PETTERSSON UND FINDUS KAMEN +++

am 16.10. um 14:00 Uhr

Filminhalt:
Die Mucklas sind kleine, quirlige Kobolde, die es lieben, Dinge zu mopsen und mit ihnen zu basteln und Schabernack zu treiben. Ihr Wohnort ist dafür perfekt: Ein kleiner chaotischer Krämerladen, in dem sie tun können, was sie wollen. Doch leider verstirbt der Besitzer des kleinen Ladens und ein Kammerjäger sorgt dafür, dass alles viel zu steril und ordentlich ist, um dort wohnen zu können. Die Mucklas brauchen das Chaos, um sich wohlzufühlen. Deshalb machen sich Svunja (Stimme: Roxana Samadi), Tjorben (Marcel Mann) und Smartö (Ali Samadi Ahadi) auf die Suche nach einem neuen Lebensraum. Schon bald merken sie, dass die Welt da draußen gefährlich ist und sie zusammenhalten müssen, wenn sie überleben wollen.

Basierend auf den Figuren Pettersson und Findus von Sven Nordqvist erzählt Ali Samadi Ahadis in seinem Film die Geschichte der Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen.

FSK 0, empfohlen ab 5

D 2022
Regie: Ali Samadi Ahadi, Markus Dietrich
81 Min

Divider
Koscher

+++ NICHT GANZ KOSCHER +++

Am 18.10. um 18.00 Uhr

Filminhalt:
Die einst größte jüdische Gemeinde steckt in der Krise: Es fehlt ihr der 10. Gläubige, um das Passahfest zu begehen. Um den Verkupplungsversuchen seiner Familie zu entgehen, bietet sich Ben (Luzer Twersky) nicht ganz uneigennützig an, um nach Alexandria zu fliegen und der altehrwürdigen Gemeinschaft aus der Klemme zu helfen. Doch die Reise ist mit einigen Schwierigkeiten verbunden, denn Ben verpasst erst sein Flugzeug und wird dann noch mitten in der Wüste Sinai aus dem Bus geschmissen. Hier findet ihn der mürrische und wortkarge Beduine Adel (Haitham Omari), der zur letzten Hoffnung des ultraorthodoxen Ben wird.

D 2022
Regie: Stefan Sarazin, Peter Keller
121 Min
FSK 6