Premieren, Filmgespräche und noch viel mehr

Aktuelle Sonderveranstaltungen auf einen Blick

2. Ostthüringer DOKFILMWOCHEN vom 03. bis 23. 09.2020

Der Vorverkauf startet am Montag, den 24.08.2020

Informationen für unsere weiteren Dokumentarfilme finden Sie hier

 

 

PREVIEW

Die Rückkehr der Wölfe

+ Filmgespräch mit Regisseur Thomas Horat

Am Mittwoch, den 16.09. um 18:30 Uhr

Inhalt:

Der Wolf polarisiert und fasziniert, und er bringt Unordnung in unser System. 150 Jahre nachdem der Wolf in Mitteleuropa ausgerottet wurde, erobert er sich unaufhaltsam seinen Platz zurück. Sind Wölfe gefährlich für den Menschen; ist ein Zusammenleben möglich? Der Wolf spaltet die Meinungen und seine Rückkehr lässt die Ablehnung des Menschen neu aufleben. Ausgehend von der Rückkehr der Wölfe in die Schweiz begeben wir uns auf Spurensuche nach Österreich, in die Lausitz, nach Polen, Bulgarien und Minnesota, wo frei lebende Wolfsrudel keine Seltenheit sind.

Dauer: 90 Minuten

Genre: Dokumentarfilm

Produktion: Schweiz, 2019

Regie: Thomas Horat

Darsteller: Ueli Metz, Lieni Schneller, David Gerke, Reinhard Schnidrig

Die Rückkehr der Wölfe

Eperiment Sozialismus - Rückkehr nach Kuba

+ Filmgespräch mit Regisseurin Jana Käsdorf

Am Donnerstag, 17.09. um 18:30 Uhr

Inhalt:

Der Exilkubaner Arsenio kehrt zurück in seine Heimat und entdeckt das von den Folgen politischer Machtspiele geplagte sozialistische Land: Fidel ist tot, der Staat ist pleite. Mit neuen Reformen, den “Lineamientos”, will sich das marode Land aus der Krise retten. Kubas Planwirtschaft öffnet sich der Welt, das Volk soll endlich mehr Freiheiten bekommen – dabei hält der alte Kader der Partei am Modell des kubanischen Sozialismus fest. Schonungslos offen berichten die junge und alte Generation Kubas dem Ich-Erzähler Arsenio ihre Hoffnungen, ihre Wünsche und was sie über den Sozialismus und die Politik in der Welt denken.

Dauer: 83 Minuten

Genre: Dokumentation

Produktion: Deutschland

Regie: Jana Käsdorf

 

 

Experiment Sozialismus

Besser Welt als nie

+ Filmgespräch mit Regisseur Dennis Kailing

Am Sonntag, den 20.09. um 16:00 Uhr

Inhalt:

43.600 km, 761 Tage, 41 Länder: einmal mit dem Fahrrad um die Welt. BESSER WELT ALS NIE zeigt die Geschichte von Dennis Kailing, der innerhalb von zwei Jahren auf einem Fahrrad die Welt umrundet. Mit der Frage ’was einen glücklich macht‘, aber ohne Erfahrung im Radreisen, springt der 24 - jährige aus Gelnhausen (Hessen) ins kalte Wasser und fährt einfach los - immer Richtung Osten. Er ist zwar alleine unterwegs, aber so wirklich alleine ist er nur selten. Viele Begegnungen mit interessanten, verrückten oder auch „ganz normalen“ Menschen gewähren ihm Einblicke, die einem als gewöhnlicher Tourist vorenthalten bleiben.

Dauer: 116 Minuten

Genre: Dokumentarfilm

Produktion: Deutschland

Regie: Dennis Kailing, Robert Elschner

Besser Welt als nie

PREVIEW

Oeconomia

+ Filmgespräch mit Regisseurin Carmen Losmann

Am Dienstag, den 22.09. um 18:30 Uhr

Inhalt:

Unser Wirtschaftssystem hat sich unsichtbar gemacht und entzieht sich dem Verstehen. In den letzten Jahren blieb uns oft nicht viel mehr als ein diffuses und unbefriedigendes Gefühl, dass irgendwas schiefläuft. Aber was? Der Dokumentarfilm legt die Spielregeln des Kapitalismus offen und macht sichtbar, dass die Wirtschaft nur ann wächst, dass Gewinne nur dann möglich sind, wenn wir uns verschulden. Anhand eindringlicher Recherchen werden die zerstörerischen Grundlagen unseres Wirtschaftssystems aufgezeigt, welche den Blick jenseits der gängigen Erklärungsmuster auf den Kern eines hochexplosiven Systems öffnen: Der Schuldner als zentraler   Akteur.

Dauer: 89 Minuten

Genre: Dokumentarfilm:

Produktion: Deutschland, 2020

Regie: Carmen Losmann

 

Oeconomia